Gästebuch

 

Hallo liebe Gäste. Vielleicht ist dies ja wirklich der Beginn einer wunderbaren Freundschaft - man kann nie wissen. Wenn ihr es versuchen wollt, habt ihr 160 Zeichen, um mir das Wichtigste über euch zu sagen. Viel Spaß!

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
  • Lutz Seifarth aus Mainz (Sonntag, 17. Juli 2022 13:54)

    Hallo,mein Lieber,heute ist der Erwin Sonntag-Nachmittag,mich empfängt eine schier unendliche Fleissarbeit von Dir, umfassend, vielseitig,dein Profil flösst mir enormen Respekt ein,anderen bestimmt auch...frag mich mal danach;deine Fotografien kann ich nur Bewundern,zur Bewertung fehlen mir die Kenntnisse,ich beiße mich an deinen Zeichnungen fest mit Fragen über Fragen,trink viel und hab einen schönen Nachmittag.Gruss Lutz

  • Annerose Kunitzsch (Mittwoch, 20. April 2022 15:55)

    Lieber Erwin!
    In den Wasserbildern erfahre ich von Deiner Feinsinnigkeit und Deiner Liebe zum Leben.
    Man spürt durch sie die Gleich-heit derSeele mit dem Element.
    Das hast Du in großer Vielfalt dargestellt.So sehen es sehr empfindsame Menschen und drücken es auch in Worten aus:"Vom Himmel kommt es.
    Zum Himmel steigt es.
    Und wieder zur Erde muss es
    Ewig wechselnd."
    Ich danke Dir für Deine Fotos und könnte mir vorstellen,
    sie auch gemalt zu bewundern.
    Herzichst Anne.

  • Lutz Seifarth (Freitag, 18. März 2022 16:45)

    Hallo lieber Erwin, deine Webseite "lenkt" mich ab von IG.Ich sitze an deinen "Fallenbildern", schon allein das Wort gefällt mir, es macht Spass, sie zu betrachten und die Wasserbilder sind wunderschön.

  • Martin S. (Mittwoch, 09. März 2022 15:53)

    Bin von Qualität und Quantität
    beeindruckt. Es entsteht ein
    Weltbild und eine spezifische Weltsicht.
    Mit anerkennendem Gruß - Martin au Dresden.

  • Lutz Seifartht (Dienstag, 22. Februar 2022 14:18)

    Hallo Erwin, ich habe mich an deinen 3 Arbeiten in der Mail probiert:1. Die Vase mit Blumen belebt eine sehenswerte,glaubhaft dargestellte Lesepose,den Kopf aufgestützt, das Gesicht mit Brille vertieft in den Text.2. Das verschlingende Auge des Taifuns.3. Harmonische Linien formen ein Portrait mit schönem Mund und sehr aufmerksamen Auge unter schützender Augenbraue. Toller Künstler-sehr zu empfehlen.

  • Dr. Friederike Riese (Samstag, 19. Februar 2022 19:13)

    Lieber Erwin, Deine "Entdeckung Garz" erfreut immer wieder mit den vielfältigen, auch jahreszeitlich unterschiedlichen Aspekten der Schönheit dieses Ortes. Lust auf einen wirklichen Besuch kommt auf.
    Herzlich grüßt Dich Friederike

  • Oracle Java (Dienstag, 15. Februar 2022 16:18)

    I am really loving thhe theme/design of your blog.
    Do you ever rrun into any browser compatibilit issues?
    A handful of my blog readers have complained about my site not working correctly in Explorer
    but looks great in Chrome. Do you have any tips to help fix this problem?

    Oracle Java

  • Ernst Richter (Dienstag, 06. Juli 2021 14:40)

    Bin begeistert von den neuen Seiten: Landschaft still; Straßen, Wege, Pfade und Street Art in Berlin. Mein Blick in die Welt wird so erweitert.
    Mit Dank und Gruß -
    E.R. Limbach

  • Uwe Altmann (Donnerstag, 01. April 2021 16:27)

    Nachdem ich desöfteren Vieles von Vielem angesehen habe, heute noch einmal die USA-Fotos.Ich war auch an allen Orten,aber erst jetzt-danach-habe ich wirklich gesehen,was ich gesehen habe; ein Künstler wie wie E.R. ist ein eye-opener. U.A.

  • Jonas Berger (Dienstag, 15. Dezember 2020 22:57)

    Nun will ich mich doch mal bedanken, nachdem ich seit einem Jahr immer wieder durch Ihre
    Bildergalerie spaziere. Sehr bedauere ich, dass sie anscheinend nicht mehr malen. Ihre Bilder gefallen mir, weil ich in ihnen immer eine geistige
    Dimension wahrnehme-so Metaphern über die Vergänglichkeit, das Erinnern; das Nachdenken über Vergänglichkeit, über Schönheit, über Selbstfindung...
    Und ergänzend dazu Fotos: das fiel mir besonders bei ihrer Sicht auf London, New York -zuletzt - und bei Müllpoesie auf.
    Ich hoffe, sie bleiben sich treu und setzten diese Reihen fort.
    Mit Grüßen von Jonas Berger.

  • Christa Barthel (Freitag, 30. Oktober 2020 01:56)

    Lieber Erwin, zu Deinem heutigen 80. Geburtstag die allerherzlichsten Grüsse. Ich wünsche Dir viel Gesundheit und Energie für neue Fotos, mit denen Du uns immer wieder lehrst, das Sehen neu zu erleben. Danke.

  • Annerose Kunitzsch (Montag, 05. Oktober 2020 19:05)

    "Wir sind die Treibenden.
    Aber den Schritt der Zeit,
    nehmt ihn als Kleinigkeit
    im immer Bleibenden."Rilke
    Deine Bilder sind ein Trost
    für alle Bleibenden, die sie betrachten dürfen.
    Sie erzeugen Ehre und Bewunderung und nehmen dem Tod allen Schrecken-.
    Ich danke Dir für Deine einfühlsame,wohl durchdachte
    Leistung!
    Anne

  • Jeanny (Donnerstag, 04. Juni 2020 22:25)

    Hallo lieber Erwin,nach langer Zeit wieder hier. Deine Bilder sind einfach ein Genuss.Habe sie soeben bei einer schönen Tasse Tee genossen.Liebe Grüße aus Böken sei umarmt Jeanny
    P.S. Danke für deinen Brief

  • Dr. Friederike Riese (Montag, 18. Mai 2020 01:22)

    London - was für eine großartige, faszinierende, liebenswerte Stadt! Deine Kameraarbeit macht sie für mich zu einem einzigartigen Erlebnis, fast als hätte ich sie vorher nie gesehen!
    Selbst die "Postkartenansichten" zeigen Unerwartetes, nie so Gesehenes. Der übergroße Reichtum an kühnen und phantasievollen architektonischen Werken, an Skulpturen und Plastiken, der nahe, fast intime Blick auf menschliche Begegnungen, deren Schönheit in der vielfalt von Farben und Kulturen, ein äußerst interessantes und lebendiges, zugleich auch durch die Aufteilung in verschiedene Kategorien oder Aspekte ordnendes Bild, das da durch Deinen aufmerksamen Entdeckerblick entstanden ist. Welche Freude an der Betrachtung, welche Lust, das alles noch einmal, Deiner Kamera folgend, zu erleben!
    Lieber Erwin, sei bedankt und gegrüßt von Friederike

  • Annerose Kunitzsch (Montag, 04. Mai 2020 13:22)

    Zu den London-Bildern...
    Du zeigst in Deinen Bildern eine gelungene Synthese aus ruhmvoller Vergangenheit und geschäftstüchtiger Gegenwart.
    Zweimal habe ich London besucht.Was nach Jahren blieb,ist der Gesamteindruck einer Weltstadt von überwältigender Schönheit und Majestät.
    Deine Fotos sind mir eine große Bereicherung, da ich kaum Gelegenheit erhalten werde, London mit Deinen Augen zu betrachten, Typisches zu sehen, Wesentliches in kleinen Erscheinungsformen zu entdecken und alles zu genießen.
    Vielen Dank für Deine wunderbare Leistung und Hilfe!
    Herzlichst :Anne aus Hoy.

  • Martin Meyer (Samstag, 02. Mai 2020 20:44)

    Wir sollen zu Hause bleiben und schon gar nicht nach London, Athen oder St. Petersburg reisen. Muss ich gar nicht; ich steige in den Seiten Ihrer Website herum und finde viele Facetten zum Beispiel von London, die mir nach eigener Reise ganz neu sind.
    Mir gefällt, wie Sie die vielen Fotos ordnen, wie Sie Schwerpunkte setzen und so meine Aufmerksamkeit steuern. Und es sind einfach schöne Fotos dabei - wenn eine Möwe auf die St. Pauls Kathedrale blickt, ein Paar an der Themse tanzt und das Ende eines Treppengeländers eine elegante Spirale bildet, was ich vorher nie so wahrgenommen hatte.
    Und wenn ich nicht so weit weg will, dann wandere ich über die Straßen, Wege Pfade, die Sie gegangen sind, entdeckt haben. Am liebsten folge ich Ihnen auf den Pfaden.
    Mit Dank und Gruß von
    Martin Meyer

  • Annerose.Kunitzsch (Montag, 17. Februar 2020 12:50)

    Mitternacht ist längst vorüber, undich bestaune noch immer Deine Fotos . Du hast ein Gespür für das Einizgartige erworben, das einen anzieht und verführt.Ich würde so gern den Windungen und Schleifen oder den strengen Linien dieser Wege und Straßen folgen und einem geheimnisvollen Ziel nachstreben.Jedes Bild macht bewußt, wie schön doch die Welt und das Leben sind. Bäume als Allegorien für Zartheit und Kraft, Sträucher,Gräser und Blumen in bezaubernder Harmonie, alles beglückt.
    Die Straßen mit Autos,Bussen,Bahnen,Alleen ,Promenaden, herrlichen Bauten, alles lädt ein zum Verweilen und Schauen. Alles vermittelt Lebensfreude.
    Vielen Dank ! Herzlichst Anne

  • Helene Beyer (Dienstag, 04. Februar 2020 16:22)

    Hallo Herr Ritzer, im Zuge des bevorstehenden Goldenen Abiturs hat mir Jemand den Link geschickt. Ich bin begeistert von den Bildern (bes. den gemalten natürlich) und staune über Ihre Produktivität.
    Ich habe meinem Kunstlehrer, Herrn Ritzer, damals ein Bildchen abgeschwatzt: Ein Pärchen an einem Bistrotisch - abends - im Freien. Ich hab das noch!
    Und ich male auch selber wieder seit den 90'ern. Natürlich würde ich es gerne viel besser können :-) aber es geht schon.
    Damals habe ich immer mit Ihnen herumgestritten, weil ich es meistens besser wusste ...dachte ich.
    Ich wünsche Ihnen alles Gute und immer neue Ideen

    Herzliche Grüße von ehem. Henni Britz

  • Thomas Richter (Samstag, 28. Dezember 2019 13:01)

    Lieber Herr Ritzer, in der Weihnachtszeit hat man Muße und so habe ich mit meiner Freundin in Ihrer Website geblättert. Was für eine Fundgrube! War ein wenig stolz, als meine Freundin Carola fragte: Und das war mal Dein Lehrer?
    Kann eigentlich gar nicht sagen, welche Seiten mir am besten gefallen haben. Stark fand ich die Malerei und die Zeichnungen, weil ich darin am meisten von Ihnen fand und mich erinnerte, wenn Sie sagten: Muss der Himmel wirklich immer blau sein?
    Wir haben noch längst nicht alles entdeckt.
    Für Sie und Ihre Familie ein gutes Jahr 2020.
    Es dankt und grüßt herzlich Thomas Richter

  • Robert Levknecht (Montag, 04. November 2019 22:53)

    Mit großem Vergnügen durch ihre Website gewandert. Das machte sich besonders unterhaltsam in den Seiten Landschaft, Wald und Bäume.Es gefällt mir, wie es ihnen gelingt, scheinbar belanglose Motive durch Größe, Ausschnitt, Kontraste und unterschiedliche Strukturen bedeutsam zu machen. Oft passiert es mir, dass mir in der Natur auf einmal einfällt, dass dies ein Motiv für Sie wäre oder einem ihrer Fotos entspricht. Anscheinend beleben Ihre Fotos meine Wahrnehmung.
    Mit herzlichen Grüßen
    R. Levknecht.

  • Sabine Braun (Mittwoch, 16. Oktober 2019 12:11)

    Mein lieber Erwin, der Schlaflosigkeit mit dem Anschauen Deiner Arbeiten ein Schnippchen zu schlagen, scheint klug zu sein, müde werde ich nur leider dabei nicht !
    Ich bin neben dem Staunen über Dein Fotoauge immer wieder angetan von Deinen medialen Fähigkeiten, einen Auftritt so zu gestalten. Schade, daß Claudia die Bäume
    nicht mehr genießen kann, oder vielleicht doch ?
    Beim Betrachten Deiner vielfältigen Arbeiten kehrt innere Ruhe ein und Besinnen und Erinnern auf und an viel Schönes in unserer so langen freundschaftlichen Verbundenheit, ich freue mich darüber.

  • Friederike Riese (Mittwoch, 25. September 2019 13:47)

    Was kann man an einem grauen Herbsttag Besseres tun als sich staunend auf Deiner Website zu ergehen. Aus Deinem unendlich scheinenden Archiv zauberst Du immer neue Zusammenschauen hervor. Diesmal: BÄUME. Ein Kosmos für sich und wieder ein Reichtum an Motiven - Exoten und Einheimische. Bäume als Solitäre oder als Gruppe; vereint zur Landschaft, auch als Wegbegleiter paradierend. In unterschiedlichen Jahreszeiten, Lichtverhältnissen und Regionen.Uralte zerklüftete Oliven die einen. Andere kahl, in großer grafischer Geste in den lichtgrauen Himmel ragend, wieder andere im Schmuck von Blüten, herbstlich gefärbten Blättern, von Früchten oder von Schnee und Reif. Darunter: ein frisch gefällter Baum, dessen wie blutig gefärbte Schnittstelle sich anklagend dem Betrachter darbietet. Beeindruckend auch: eine stark verwitterte, geborstene, aber in ihrer Gänze erhaltene Baumscheibe mit noch erkennbaren, plastisch sich abhebenden Jahresringen - Zeugnis von Leben und Sterben - und von fotografischer Kunst.
    Lieber Erwin, sei gegrüßt und bedankt von Friederike

  • Friederike Riese (Samstag, 21. September 2019 00:52)

    Mit staunender Freude habe ich Deine neuen Seiten LANDSCHAFT-STILL UND wALD angeschaut. Bin beeindruckt von der Vielfalt der Motive und Kompositionen, die in unterschiedlichster Weise ein Gefühl von Ruhe, Sanftheit, Frieden, Verträumtheit, Geborgenheit vermitteln. - Wanderlust kommt auf.
    Gruß und Dank für Dich, lieber Erwin, von Friederike

  • spermavolumen (Donnerstag, 29. August 2019 15:42)

    Nice website!

  • Laura Herget (Mittwoch, 28. August 2019 08:38)

    Immer wieder reise ich mit ihnen durch die Welt; zu meinen Lieblingsorten zählen Petersburg, Venedig und Athen.
    Jetzt haben sie mich nach Böhmen gelockt und ich kann ihnen sagen, wie sehr mir ihre Fotos gefallen. So sehr, dass ich unbedingt diese Welt selbst erleben möchte. Herzlichen Dank -
    Laura H.

  • Peter Hinz (Donnerstag, 29. März 2018 11:45)

    Na endlich tauchen bei ihnen
    Graffitis auf. Auf vielen Seiten z.B. Athen u.Berlin VII waren schon Graffitis zusehen und es freut mich, dass sie die Graffitis als Kunst sehen und werten als Street Art.
    Vielleicht dominieren bei ihren Fotos auch die Arbeiten,
    die das Stadtbild lebendiger
    machen.
    Mit Gruß Peter Hinz.

  • Judith Richter (Mittwoch, 22. November 2017 00:45)

    Sie werden sich an mich nicht erinnern: ich war mit meiner Tochter in der gleiche Reisegruppe wie Sie und wir haben damals Troja und Pergamon u. a. gesehen und Sie waren so freundlich, mir Fotos von mir und meiner Tochter zu schicken, die sehr schön waren und worüber ich mich sehr gefreut habe. Dass ich jetzt durch Zufall diese Website entdeckt habe ist toll: sie enthält eben auch eine Seite mit Fotos von dieser Reise im Jahr 2012. Schön, dass ich mich aif diese Weise bedanken kann. Es grüßt ganz herzlich Judith Richter.

  • Jens Becker (Samstag, 18. November 2017 02:31)

    Das war eine Überraschung, dass diese Website auftauchte, als ich ihren Namen eingab. Ihre Fotos gefallen mir genauso wie ihre Bilder, in denen ich ganz oft einen Gedanken, eine Idee erkenne, die durch ihre Gestaltung sichtbar wird: die Vergänglichkeit unseres Lebens,die Einsamkeit des Individuums, die Schönheit unserer Welt und der Menschen, die uns begegnen.
    Es grüßt herzlich ihr Jens Becker

  • Friederike Riese (Donnerstag, 14. September 2017 02:10)

    Lieber Erwin,
    im Vorfeld einer Reise nach Athen habe ich mir noch einmal Deine Fotos angesehen. Und wieder bin ich überrascht und beeindruckt von der Fülle und Vielfältigkeit der von Dir gewählten Bild-Mitteilungen sowie von ihrer Qualität und Aussagekraft.Besonders gefällt mir, wie Du, indem Du Dich nicht nur den großen Baudenkmälern und Kunstwerken zuwendest, sondern auch Alltag, Graffiti, Bäume und Blumen einbeziehst, ein eindrucksvolles und lebendiges Gesamtbild entstehen lässt.Für mich ein besonderer "Reiseführer", dem ich mit Freude und Spannung folge.
    Hab Gruß und Dank von Friederike

  • Torsten W. (Sonntag, 10. September 2017 18:35)

    Die Website ist klasse. Auf jeder Seite, egal ob bei Fotografie oder Malerei, finde ich Fesselndes. Am meisten dort, wo es um Länder oder Städte geht, in denen ich schon war wie z.B. Ägypten, Petersburg, London und Athen. Toll, was ich da noch alles entdecken konnte und immer war es perfekt ins Bild gesetzt.
    Mit Gruß Torsten W.

  • Petra Bauer (Montag, 21. August 2017 19:00)

    Guten Tag, Herr Ritzer!
    Bei der spielerischen Suche nach Fotos und Bildern bin ich auf Ihre Seite geraten: mit großem Erstaunen entdeckte ich so Ihre Bilderwelten. Nach einer Italienreise hielt ich Ausschau nach Italien-Fotos, dachte dabei an die Toskana oder Sizilien...Fand auch Rom und Venedig - sehr schön individuell - und auf einmal entdeckte ich Ihr Italienisches Tagebuch. Sehr geehrter Herr, das finde ich sensationell: diese Zeichnungen, manche ganz locker hingekritzelt,Santa Margherita, andere straff und genau gezeichnet - Materna, Urbino, Ravenna...Beide Varianten gefallen mir; das Spielerische wirkt lebendig, atmosphärisch, bei den Stadtzeichnungen werden die Räumlichkeit und das Stabile der Archiektur erlebbar. Musste das ungedingt loswerden. Habe noch viel zu entdecken.
    Mit Dank und Gruß von
    Petra Bauer.

  • Annerose Kunitzsch (Donnerstag, 27. Juli 2017 12:47)

    Lieber Erwin,
    es regnet in Strömen.Wie es aber mit allem Bösen ist, hat dies auch eine gute Seite, wie man weiß.
    Endlich kann ich mich ungestört der Betrachtung deiner letzten Trissow-Bilder widmen.
    Es ist nicht nur die Faszination des Wiedererkennens, vielmehr ist es tief beeindruckend, deinen Blicken bei deer Gestaltung des Zusammenhangs zwischen Himmel und Erde zu folgen,deinem Spiel mit der Perspektive,indem du die Weite der Landschaft auf vielfältige Weise darstellst, wie du die Diagonale des vielgetaltigen Himmels der Erde entgegensetzt und auf besondere Weise Wolkenbildungen einfängst, mit Licht und Strahlen durchleuchtest,so dass die Phantasie immer neu angeregt wird.
    Nebelfelder,das kontrastreiche Dunkel der Gegenlichtaufnahmen,die Silhouetten des Horizonts, alles berühert die Seele,wobei eine leise Schwermut und Sehnsucht mitschwingen.
    Diese Bilder sind ein sehr feinsinniges und tief empfundenes Abschiedsgeschenk für alle, die diesen Ort erleben durften.
    Viele, herzlichen Dank dafür.

    Anne Kunitzsch

  • Peter Becker (Donnerstag, 29. Juni 2017 21:02)

    Es regnet und regnet; also gehe ich auf ihrer Website spazieren. Zuerst in Athen und erlebe, was sie alles entdeckt haben. Wie lange waren sie denn in der griechischen Metropole?
    Und dannn habe ich mir die Bilder von 2015 angeschaut Am längsten beschäftigt hat mich das Bild "Signum". Dem Zeichen, unter ihm, stehen Menschen gegenüber. Sie sind ernst, auch zerrissen. Das Zeichen löst kein Glück aus, eher das Gegenteil. Die Farben sind düster und kontrastieren mit den sehr hellen und kühlen des Zeichens. Alles deutet auf Konflikthaftigkeit.Gehe ich zu weit, wenn ich das deute als "Leben in einer Diktatur" in der das "Zeichen" das Herrschaftssymbol darstellt?
    Mit Gruß - Peter Becker

  • Jochen Schubert (Mittwoch, 21. Juni 2017 14:17)

    Welch Überraschung: meine Nachricht ist im Äther verschwunden und scheint den Weg zu dir gefunden zu haben.
    Habe mich den früheren Arbeiten zugewandt und alles gefunden, was ausgeprägter auch in den späteren
    Arbeiten zu entdecken ist: die Komposition ist immer wichtig und erkennbar, die Vorliebe für Blau, das Spiel mit wechselnden Stilmitteln bei einer konzeptionellen Grundidee. Die Wirklichkeit wird oft verändert, vereinfacht, gesteigert. Dadurch erfahre ich etwas über dein jeweiliges Lebensgefühl.
    Das gefällt mir.
    Mit Gruß von Jochen

  • Jochen Schubert (Mittwoch, 21. Juni 2017 13:44)

    Des Längeren gelingt es mir nicht, etwas einzutragen. Immer kommt: technischer Fehler, versuchen sies später...
    Mit Gruß Jochen Sch.

  • Bernd Kreft (Freitag, 21. April 2017 22:41)

    Auf ihrer Website domimieren die Fotos und die Malerei. Daran habe ich Freude und sie sind ein Gewinn für meinen Blick auf die Welt. So war ich selbst in Athen und muss mir eingestehen, dass sie viel mehr und vorallem auch anderes gesehen,entdeckt,fotografiert haben - so z.B. die Friedhöfe und die tollen Graffiti. Und nun widerspreche ich mir fast: ab besten gefallen mir die Zeichnungen mit den für sie typischen klaren und straffen
    Linien. Mich würde interessieren, welche Bedeutung das Zeichnen für das Malen hat.
    Mit herzlichen Grüßen Bernd K.

  • Johanna Gerlach (Dienstag, 11. April 2017 12:01)

    Erinnern Sie sich: habe Ihnen mal geschrieben, mit wieviel Freude ich mit Ihnen durch Petersburg gewandert bin, vieles wiedergefunden, was ich auf einer Petersburg-Reise erlebt und viel viel Neues entdeckt habe?
    Und wie sehr ich den Verlust Ihrer Sommer-Kunst-Oase Trissow bedauert habe.
    Zuletzt habe ich mich mit Ihrer Berlin-Schau befasst und finde, dass Sie sowas wie ein "Berlin-Denkmal" geschaffen haben.
    Mit Grüßen und Dank für die Anregung und Freude - Johanna Gerlach

  • Ernst Sternberg (Montag, 10. April 2017 18:52)

    Da ist mir doch jemand zuvor gekommen: wollte mich gerade "beschweren",dass alle Kommentare, auch meine hochbedeutenden gelöscht sind.
    Mal sehn, wie lange es dauuert, bis sich wieder was angesammelt hat.
    Ernst Sternberg

  • Roland L. (Montag, 10. April 2017 18:46)

    Zu meinem Bedauern sind schon wieder alle Eintragungen im Gästebuch gelöscht. Das ist schade, denn ich habe sie gern gelesen, weil ich die Ansichten der anderen Besucher interessant fand. Waren sie dir lästig?
    Werde mich wieder mmelden; wollte dir eigentlich meine Gedanken über das Bild "Erinnern", das mir zu denken gegeben hat, mitteilen.
    Mit Gruß von Roland L.